Israelischer Terror

Israel - erklärt 6 palästinensische NGOs zu Terror-Organisationen

Der israelische Verteidigungsminister stuft sechs palästinensische Nicht-Regierungs-Organisationen (sog. NGOs) als Terror-Organisationen ein. Beweise wurden nicht veröffentlicht, was nach israelischem (Un)Recht auch nicht erforderlich ist.

Die Reaktionen im Ausland

UN-Menschenrechtskommissarin Michele Bachelet sprach von einem Angriff auf Verteidiger von Menschenrechten.
In einer gemeinsamen Erklärung von Amnesty International (AI) und Human Rights Watch (HRW) kritisieren diese den Schritt als "erschreckende und ungerechte Entscheidung", die einen "Angriff der israelischen Regierung auf die internationale Menschenrechtsbewegung" darstelle.Sie forderten, die Einstufung rückgängig zu machen. Hier die Stellungnahme von Amnesty International.

Ein Blick auf die Tätigkeitsfelder der international hoch angesehenen Organisationen lässt die politisch hinterhältige Stoßrichtung der Regierung offen zu Tage treten. Wider einmal wird deutlich, was viele Regierungen unter Terrorismus verstehen, nämlich alles, was den eigenen Interessen zuwider läuft.

Name Tätigkeit Link
Defense for children International Palestine (DCP) ... verteidigt Kinder vor israelischen Militärgerichten und dokumentiert Misshandlungen und Erschießungen durch die israelische Armee. DCI-Logo

 

Al-Haq ... hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren, unabhängig von der Herkunft der Täter. (Wikipedia, 10. Jan. 2022) und bekam für ihre Arbeit mehrere internationale Preise. Sie ist der internationalen Juristen-Kommission angeschlossen.

Al-Haq

Union of Agricultural Work Committees (UAWC) ... unterstützt Kleinbauern. UAWC
Union of Palestinian Woman  Committees (UPWC) ... setzt sich für Frauen unter der Besatzung ein. upwc.org.ps/
Forschungsinstitut Bisan ... untersucht die sozio-ökonomischen folgen der Besatzung.  bisan.org/
Addameer ... vertritt die Rechte politischer Gefangener  und veröffentlicht regelmäßig über Folter in Gefängnissen.

addameer.org/

Neutrale, internationale Beobachter stellen einen Zusammenhang her zwischen dem Wirken dieser NGOS und dem vom Internationalen Strafgerichtshof im März 2021 eröffneten Verfahren gegen Israel wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen.

"Durch die Einstufung als Terrororganisationen werden die NGOs faktisch verboten. Behörden können ihre Gelder einfrieren und Büros durchsuchen; jeder, der sie unterstützt, kann von Israel strafrechtlich verfolgt werden. Die Zusammenarbeit ausländischer Regierungen und Organisationen mit den palästinensischen Gruppen wird damit praktisch unmöglich." , schreibt Welt.de

Die "terroristischen Aktivitäten" erkennt man direkt auf der Internetseite: das zur Verfügungstellen von Fakten (Siehe Foto). Wer hier Terror ausübt ist deutlich erkennbar.

In deutschen Medien hört und sieht man davon nichts. In Deutschland werden diese Organisationen als Antisemiten beschimpft. Hierzu vgl. Bundestagsbeschluss zum BDS. (Achtung: noch Baustelle)

 

 

Verwendete Infoquellen

  • Le monde diplomatique, Ausgabe Dezember 2021
  • Welt.de, online 23.10.2021
  • wikipedia.de
  • Amnesty International

 

Urheberrechte

  • Logo-DCI: by DCI-IS - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19370889
    Foto: Screenshot-Ausschnitt der Startseite von Defense for children International Palestine (DCP)  (https://www.dci-palestine.org/)
  • Logo UAWC: by https://uawc-pal.org/, Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=69094775
  • Logo Al-Haq: by https://www.alhaq.org/, Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=69094733

 

 

Bild
Bericht-DCP: tote Kinder in der Westbank