Das Israel-Problem

Häufig wird in der Politik und der mit ihr verknüpften Presse vom "Palästinenser-Problem" gesprochen. Wir versichern: wir sind kein Problem, wir sind Menschen. Das Problem heißt "Zionismus" und besteht darin, dass Zionisten Land stehlen, von dem sie sagen, dass es ihnen schon immer gehörte. Deutlich kann man diesen militaristischen Anspruch auf der Internetseite der israelischen Botschaft in Berlin erkennen.

 

60 v. d. Z. bis 1948 wird vom israelischen Staat als Zeit der Fremdherschaft bezeichnet. Die Idee, dass Palästina seit über 2000 Jahre seinem "rechtmäßigen" Eigentümer vorenthalten wurde und dem jüdischen Volk zusteht, könnte Schule machen.

 

Hier sollen 2000 Jahre

Geschichte rückgängig

gemacht werden.

 

Mit der Begründung  könnten auch andere auf "dumme" Gedanken kommen:

 

  • Die Indianer Noramerika verlangen ihr Land zurück.

  • Die Palästinenser fordern ihr Land zurück!

 

 

 

Die gezeigte Abbildung zeigt einen Ausschnitt der Internetseite der "Botschaft des Staates Israel in Berlin", Stand 6.5.2018.