Politische Aktionen

Kundgebung 30.3.2019 - Tag des Bodens

Gegen die israelische Besatzunggegen Landraub, Vertreibung

Jedes Jahr begehen die Palästinenser in aller Welt am 30. März den „Tag des Bodens“ im Gedenken an den 30. März 1976, an dem israelische Soldaten sechs junge Palästinenser, Staatsbürger Israels, erschossen. Zu Tausenden hatten sie mit Streiks und Protestmärschen gegen die Enteignung palästinensischen Landes und die Errichtung jüdischer Siedlungen auf diesem Land protestiert. Seitdem symbolisiert der „Tag des Bodens“ den palästinensischen Widerstand gegen den andauernden Landraub und die Besatzung.

Zum Infoblatt

 

Weitere Fotos