Wir fordern Rücktritt des Antisemitismusbeauftragten

Am 14.10.2021 veröffentlichte die Rhein-Zeitung (RZ) ein Interview mit dem Beauftragten der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen des Landes Rheinland-Pfalz Dieter Burgard. Der Beauftragte kritisierte die international renommierte Autorin Sally Rooney, ihr neues Buch nicht in Ivrit, der israelischen Amtssprache publizieren zu wollen. Laut RZ unterstützt sie den BDS-Aufruf der palästinensischen Zivilgesellschaft. Burgard bezichtigte die Autorin des Antisemitismus indem er ihre Unterstützung der BDS-Bewegung mit der deutschen Nazi-Vergangenheit („Kauft nicht bei Juden ein“) verbindet. 

Die Palästinensische Gemeinde in Koblenz und Umgebung e. V. forderte in einem Schreiben den Rücktritt Burgards. Gleichlautend wurde die Ministerpräsidentin aufgefordert, ihren Beauftragten zu entlassen. Kopien gingen an Politiker und an die beiden jüdischen Kultusgemeinden in Mainz und Koblenz.

Indem Burgard die Kritik am Staat Israel und die Forderung nach Maßnahmen (BDS) als antisemitisch bezeichnet, beschuldigt er nicht nur Sally Rooney sondern auch uns Palästinenser der Feindschaft zu den Juden. Die Ungeheuerlichkeit in seinen Worten hat uns bewogen, dieses Schreiben auch den jüdischen Kultusgemeinden in Koblenz und Mainz zu übermitteln. Wir lassen uns nicht von Burgard in eine Position der Feindschaft drängen. Wir weigern uns, den Hass zu leben, den er uns in Form des Antisemitismusvorwurfs unterstellt. Er zerstört den menschlichen Zusammenhalt in der Gesellschaft. Wir empfinden das, was er Sally Rooney vorwirft als tief verletzende Beleidigung - auch für uns. 

Burgard ist offensichtlich nicht in der Lage, die semantischen Unterschiede zwischen den Vokabeln „Jude/Jüdin“, „Zionist“, „Israeli“ zu erkennen und auch sprachlich zu beherrschen. Wir protestieren energisch gegen die von ihm vorgenommene Vermischung bzw. Gleichsetzung dieser Vokabeln. Falschinformationen und Verzerrungen der Realität sind wesentliche Elemente in seinem Interview.

Das vollständige Schreiben an Burgard finden sie hier.
Das Interview in der Rhein-Zeitung - allerdings ohne Foto -  ist bei der RZ hier. gehostet.
Was ist BDS - die Erklärung finden Sie hier, auch in deutscher Sprache und mit der Unterschriftenliste der palästinensischen Zivilgesellschaft.