Die Antisemitenjäger jagen sich gegenseitig

Der Carneval findet doch statt. Es darf herzlos gelacht werden: Die Antisemitenjäger  jagen sich inzwischen gegenseitig.

"Ausgerechnet der Antisemitismusbeauftragte der baden-württembergischen Landesregierung, Michael Blume, soll Antisemitismus verbreiten - davon ist zumindest das in Los Angeles ansässige Simon Wiesenthal Centers (SWC) überzeugt. Es führt auf seiner "Antisemiten-Liste" auf Platz sieben "Deutschland" und nennt dort unter anderem den Christdemokraten. Die Liste soll die schlimmsten antisemitischen Organisationen aufzeigen." so lautet die Nachricht bei ntv.

Dieser Unfug zeigt deutlich, wie der Begriff "Antisemitismus" missbraucht wird um Kritik an der israelischen Politik zu delegitimieren. Die Tragik in dieser Komik: der Blick auf den tatsächlichen Antisemitismus geht verloren. 

https://www.n-tv.de/der_tag/Antisemitismusbeauftragter-landet-auf-Platz-sieben-der-Antisemiten-Liste-article23026087.html
und
https://www.rhein-zeitung.de/deutschland-und-welt/tagesthema_artikel,-deutscher-antisemitismusbeauftragter-auf-antisemitenliste-_arid,2353498.html